Online Beratung
Kontakt
Öffnungszeiten
×

Hilfe in der Ukraine-Krise - Допомога людям з Україниx 

Help for people from Ukraine

Informationen für Geflüchtete aus der Ukraine in ukrainisch und englisch:
Інформація для біженців з України - Information for refugees from Ukraine

Die Caritas hilft. Wenn Sie helfen wollen oder selbst Unterstützung brauchen finden Sie hier weitere Informationen in der Übersicht.

Sich informieren, helfen und spenden
Zwei Frauen lachen in die Kamera | © ©Usch Hering - stock.adobe.com

Engagiert und Aktiv in der  Fach-
und Beratungsstelle München Nord

Engagiert und Aktiv

In der Fachstelle für pflegende Angehörige[1] sowie in der Beratungsstelle für ältere Menschen und Angehörige [2] haben Sie vielfältige Möglichkeiten sich freiwillig zu engagieren.

Diese Projekte werden wie folgt gefördert:

[1] vom Landesamt für Pflege sowie vom Sozialreferat der LH München
[2] vom Sozialreferat der LH München

Häufige Fragen

Es gibt Einsatzmöglichkeiten mit einem dauerhaften Engagement von ca. 2-5 Stunden / Woche. Diese finden Sie konkret und planbar

1) in der Betreuung von Menschen mit Demenz als Demenzbegleiter/-in

  • bei den Erkrankten in der Familie zu Hause
  • bei den Erkrankten in einer Wohngemeinschaft
  • in einer wöchentlichen Betreuungsgruppe für Menschen mit Demenz

2) in der Unterstützung älterer Menschen im Umgang mit Post als sogenannter Postpate oder Postpatin

3) in der Begleitung älterer Menschen im Umgang mit digitalen Medien als DiaS – Begleiter/-in

 

 

Kurzfristige Engagements mit punktuellen Einsätzen sind flexibel möglich

1) zum Beispiel als Begleiter/-in bei Ausflügen von Menschen mit Demenz

2) Unterstützung bei Festen der Einrichtung mit kreativen Einlagen, Betreuung, Begleitung etc. 

3) Mithilfe in der Einrichtung z.B.

  • bei Öffentlichkeitsarbeit wie Betreuung von Ständen bei Aktionen etc. oder
  • bei Verwaltungsarbeit wie Vorbereitung oder Fertigstellung von Rundschreiben
  • Wir führen regelmäßige Helfertreffen zur Austauschmöglichkeit im jeweiligen Einsatzfeld durch.
  • In Absprache mit den Helfer/-innen organisieren wir für Sie kostenlose hausinterne Fortbildungen oder informieren Sie über Bildungsangebote von weiteren Bildungsträgern, die wir für Sie finanzieren können.
  • Sie erhalten Fahrtkostenerstattung oder für Einsätze bei Demenz-Patienten Aufwandsentschädigungen.
  • Über unsere Einrichtung sind Sie während der Einsätze unfall- und haftpflichtversichert.
  • Sie haben eine feste hauptamtliche Ansprechpartnerin, die für Sie bei allen Fragen da ist.
  • Wir setzen voraus, dass Sie Lust, Geduld und Zeit mitbringen. Sie hören älteren Menschen gerne zu und sind bereit sich auf deren Situation einzulassen.
  • Als Demenz-Begleiter/in müssen Sie an einer 40 -stündigen Schulung teilnehmen. Die Kosten für die Schulung werden von uns erstattet.
  • Als Postpate / Postpatin müssen Sie eine kostenlose 20-stündige Weiterbildung absolvieren.
  • Bei einem dauerhaften Engagement setzen wir die Teilnahme an dem entsprechenden Helferkreis voraus.
  • Der Kontakt zu Menschen, ihnen helfen und Erfahrungen weiter geben zu können
  • Hilfsbereitschaft einsetzen zu können und das Gefühl gebraucht zu werden
  • Das schöne Gefühl, einem Menschen weiter geholfen zu haben
  • die gemeinsamen Treffen mit gleichgesinnten Engagierten –
  • Ausflüge /Feste mit weiteren Engagierten
  • Erfahrungen austauschen zu können mit anderen Helfer/-innen oder dem Fachpersonal der Einrichtung
  • Erweiterung meiner Kenntnisse
  • Flexible Einsatzmöglichkeiten je nach Entwicklung der eigenen Bedarfslage
  • Aufgeschlossenheit – Empathie der Einsatzleitungen
  • Begegnung von „Jung und Alt“